Katharina Gundrum

Sozialpädagogik
Dieser Benutzerkonto Status ist Freigegeben

Dieser Benutzer hat noch keine Informationen zu ihrem Profil hinzugefügt.

Katharina
Gundrum
Bergische Universität Wuppertal
Gesundheit & Soziales
Sozialpädagogik
EW, Politik, SoWi
kommunikativ, sachorientiert, kreativ, analytisch

Die Möglichkeit an der Bergischen Universität Wuppertal Sozialpädagogik zu studieren besteht in Form des Studiums des kombinatorischen BAs Erziehungswissenschaft mit sozialpädagogischem Schwerpunkt und des
Masterstudienganges Kindheit, Jugend, Soziale Dienste.
Seit dem WiSe 2020/21 gibt es zudem den Master of Education: Berufliche Fachrichtung Sozialpädagogik (Lehramt an Berufskollegs).

Im Zentrum des seit 2008 an der Universität Wuppertal angebotenen Masterstudienganges "Kindheit, Jugend, Soziale Dienste" stehen Kindheit und Jugend als gesellschaftlich konstituierte Lebenslagen und Lebenssituationen sowie die damit verbundenen institutionellen Formen ihrer professionellen Bearbeitung mit den entsprechenden Ermöglichungs- und Problemkonstellationen. Diese sind in gegenwärtigen Gesellschaften zu einem herausgehobenen Gegenstand gesellschafts- und sozialpolitischer Diskussionen und Politikstrategien geworden. Zentrales Phänomen ist dabei die "Institutionalisierung der Kindheit". Bestehende Einrichtungen und Programme – so etwa im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe und der Frühpädagogik - werden kontinuierlich ausgebaut und an die veränderten Gegebenheiten angepasst, neue Formen von Angeboten und Interventionsweisen entwickelt und implementiert. Entsprechend lassen sich in diesem Bereich verstärkte Professionalisierungsprozesse verzeichnen.
Vor diesem Hintergrund bietet der Masterstudiengang "Kindheit, Jugend, Soziale Dienste" ein markantes akademisches Ausbildungsprofil, das der gewandelten Situation im Handlungsfeld der institutionellen und professionellen Auseinandersetzung mit den Lebenssituationen von Kindern und Jugendlichen in gegenwärtigen Gesellschaften Rechnung trägt. Im Masterstudiengang soll ein "empirischer Blick" auf den Gegenstand der Sozialpädagogik wie der Pädagogik der Frühen Kindheit entwickelt werden. Als forschungsorientierter Masterstudiengang vermittelt er auf akademischem Niveau sowohl die analytischen Kompetenzen als auch das wissenschaftlich fundierte Wissen für professionelles Handeln, wie es im Rahmen der strategischen und konzeptionellen Aufgaben von Behörden, Verwaltungen, Wohlfahrtsverbänden, Freien Trägern, Selbsthilfeorganisationen und Schulen in diesem Bereich nachgefragt wird.
Absolventen vorgängiger Studiengänge (Bachelor- oder Diplomstudiengängen) mit erziehungs- und/oder sozialwissenschaftlichen Studienanteilen bietet der Masterstudiengang "Kindheit, Jugend, Soziale Dienste" – in einer Regelstudienzeit von vier Semestern - eine systematische Spezialisierung und Vertiefung sozialpädagogischer und sozialwissenschaftlicher Kenntnisse sowie analytischer und konzeptioneller Kompetenzen. Mit seiner expliziten Wissenschafts- und Forschungsorientierung sind die Absolventinnen und Absolventen primär im Rahmen konzeptioneller, planerischer, strategisch-sozialpolitischer, evaluatorischer sowie empirisch forscherischer Aufgaben einsetzbar. Insbesondere stellt er eine weiterführende postgraduale Perspektive für Absolvent/innen mit dem Qualifikationsziel Promotion dar.

Der neue Master-Studiengang „Berufliche Fachrichtung Sozialpädagogik“ (Lehramt an Berufskollegs) erweitert ab dem Wintersemester 2020/2021 das gegenwärtige Angebot der Studienfächer mit dem Studienziel Berufskolleg an der Bergischen Universität Wuppertal.
Wenn Sie den Teilstudiengang Sozialpädagogik im Master of Education (BK) absolviert haben, können Sie in den Vorbereitungsdienst (Referendariat) für das Unterrichten des Faches Sozialpädagogik im beruflichen Bildungsbereich eintreten.
Das Master-Studium des Unterrichtsfaches Sozialpädagogik umfasst eine Regelstudienzeit von vier Semestern und bietet den Studierenden sowohl eine Vertiefung und Erweiterung der im Bachelor-Studium gewonnenen fachwissenschaftlichen, fachdidaktischen und erziehungs- wie bildungswissenschaftlichen Fähigkeiten in den Schwerpunkten Sozialpädagogik und Pädagogik der frühen Kindheit für das Lehramt an Berufskollegs.

16

Bei Fragen wenden Sie sich an die Administratoren der Seite: primanertag@wiminno.com