Beruf

Germanistik

Germanistik - Sprachwissenschaft/Linguistik Der zentrale Gegenstandsbereich der Sprachwissenschaft sind die menschlichen Sprachen. Untersucht werden die Gesetzmäßigkeiten, nach denen Sprachen aufgebaut sind, erworben werden, sich wandeln und von Menschen in der Interaktion gebraucht werden. Im Studium werden Kenntnisse in diesem Bereichen vermittelt sowie Methoden, um Sprachen systematisch zu untersuchen, zu dokumentieren und zu beschreiben. Bei einem Studium der Germanistischen Linguistik steht das Deutsche im Mittelpunkt. Da aber ein großer Teil der Fachliteratur nur in englischer Sprache vorliegt, sollten
Studierende fähig sein, auch englische Texte ohne Probleme zu lesen und zu verstehen. Gute Kenntnisse in mindestens einer weiteren Fremdsprache sind von Vorteil, da die Linguistik verschiedene Sprachen miteinander vergleicht, um z.B. die strukturellen Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen ihnen zu analysieren. An der Bergischen Universität Wuppertal können im Anschluss an den Kombinatorischen BA-Studiengang Germanistik (sowie ein weiteres Fach) zwei Masterstudiengänge mit sprachwissenschaftlichem Studienschwerpunkt gewählt werden: MA Germanistik (Schwerpunkt Sprache) sowie der Kombinatorische MA Geistes- und Kulturwissenschaften (Germanistische Linguistik sowie ein weiteres Fach). Außerdem ist nach dem BA auch eine Fortführung im Rahmen des MA Education (Berufsziel Lehramt) möglich. Die Berufsmöglichkeiten von Sprachwissenschaftlern und Sprachwissenschaftlerinnen hängen davon ab, welchen Abschluss sie erworben, welche Schwerpunkte sie gesetzt und ggf. welche Nebenfächer sie gewählt haben. 
Das Spektrum ist breit und reicht von Selbstständigkeit, (Wissenschafts-)Journalismus oder Lektorat über Erwachsenenbildung (bzw. bei Abschluss M.Ed. Lehramt an Schulen) bis zu universitärer Lehre und Forschung, wobei für Letzteres in der Regel eine Promotion erwartet wird.
Beratungsangebot am Veranstaltungstag von: Universität Wuppertal FK1